Revolutionäres Kühlkonzept für die Brauindustrie

Brauereien stehen vor der Entscheidung einer Erneuerung oder Umrüstung der Kaltwassererzeugung. Das für Sie passende Konzept haben wir entwickelt.


  • Kostensparend



  • Umweltfreundlich



  • Geringe Wartung



  • Staatlich gefördert


Zahlreiche Brauereien vertrauen ihrem altbewährten Kühlsystem. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich die vorhandenen Kältemaschinen und Rückkühlwerke dank hohem Wartungseinsatz vielerorts jahrzehntelang gehalten haben.

Als zwingende Folge von Umweltschutzmaßnahmen wird der Betrieb alter Kälteanlagen allerdings bald nicht mehr möglich sein.

So dürfen ab 2022 Kältemaschinen mit Kältemitteln mit GWP >2.500 nicht mehr betrieben werden.

Mit dem nächsten Grenzwert des Phase-Down Programmes im Rahmen der F-Gase Verordnung wird der Betrieb klassischer Kältemittel wie R410a, R410a, R407C, R22, R438a, etc. ebenfalls nicht mehr kosteneffizient möglich sein.

Diese Umweltverordnungen sind besonders bei der Anschaffung neuer Kältemaschinen zu berücksichtigen, denn der langfristige Einsatz einer neuen Anlage ist somit nicht mehr gewährleistet.

Alte Kältemaschinen weisen eine wesentlich geringere EER Energieeffizienz auf wodurch dem Betreiber unnötig hohe Energiekosten entstehen. Dieser Aspekt ist angesichts zukünftig und langfristig steigender Strompreise besonders zu beachten.

Viele Brauereien betreiben überwiegend noch Verdunstungskühlanlagen, die seit 2017 unter die 42. BImSchV fallen. Der Prüf- und Instandhaltungsaufwand für solche Systeme ist durch die genannte Verordnung stark gestiegen. Üblicherweise erhöhen sich in diesem Zusammenhang die Kosten für Biozide und Wasserbehandlungschemikalien, hinzu kommt, dass ältere Anlagen für TÜV Sachverständigenprüfungen kostenintensiv aufbereitet werden. Zudem besteht das Risiko eines Legionellenbefundes im System müssen.

Dieses Phänomen haben wir bei Elsässer Kältetechnik beobachtet, analysiert und in Zusammenarbeit mit unseren Kunden eine Lösung entwickelt, die genau auf die Brauindustrie zugeschnitten ist. Unsere Lösung ermöglicht einen langfristigen, zukunftsorientierten Betrieb der Kälteanlage.

Unser Konzept ist modular, kann nachträglich erweitert werden und ist besonders für Brauereien mit Ausstößen von 9.000hl bis 690.000hl interessant. Im Vordergrund stehen folgende Punkte: