Hochleistungstemperierung


Gerade bei Prozessen mit hoher Fertigungsleistung und hohen Materialdurchsätzen kommt es auf eine passende Temperierung an. Oftmals wird großes Produktionspotential vergeben, weil die Prozesskühlung nicht ausreichend auf den Prozess abgestimmt ist.

Eingesetzt von der Lebensmittelherstellung bis zum Druck- oder Spritzgussverfahren: Die Microgel Hochleistungskühler ermöglichen eine neue Dimension der prozessnahen Temperierung, mit unschlagbaren Beschleunigungen Ihrer Fertigungsprozesse, sowie Verringerung von Ausschussraten.

Ihre Vorteile

  • Flexibel einstellbare Temperaturen von -5°C bis +90°C

  • Erzeugung von bis zu zwei Temperaturen gleichzeitig

  • Hohe Volumenströme direkt am Prozess

  • Modular erweiterbar

  • Steuerung über WiFi möglich

  • Präzise Temperierung bei ±0,5°C

  • Integrierte Freikühlschaltung für verringerten Energieverbrauch

  • Zyklusverkürzung und Prozessbeschleunigung

  • Integrierte Prozessanalysesoftware

Hauptmerkmale

  • 50 verschiedene Modelle von 3,8 kW bis 422 kW Kühlleistung

  • Volumenströme von 25 l/min. bis 4.150 l/min.

  • Auswahl aus 100 verschiedenen Prozesspumpen im Hochfluss- und Hochdruckbereich

  • Temperierung von zwei Prozesszonen gleichzeitig (z.B. individuelle Düsen und Auswerfertemperierung)

  • Scroll, Multiscroll und Schraubenkompressoren erhältlich

  • 7“ Touchscreen Bedienung

  • Automatische Systembefüllung und –Entleerung

  • Mikroprozessorgesteuertes 3-Wege Mischventil

  • Anzeige von Differenzdruck, Volumenstrom, Kühl- / Heizleistung

  • Displayanzeige in 12 Sprachen

  • MiND und ModBus Schnittstelle

Einsatzbeispiel Getränkeherstellung

Bei der Getränkeherstellung werden prozessseitig unterschiedliche Temperaturen und Volumenströme benötigt. Bei einem Pasteurisierungsprozess mit hohem deltaT und Volumenstrom gibt es eine andere Kühlanforderung, als für einen Lager- oder Gärtank.

Durch den Einsatz der Microgel können die unterschiedlichen Verbraucher dezentral energieeffizient und prozesssynchronisiert temperiert werden. Volumenstrom und Kühltemperatur können individuell auf den Verbraucher angepasst werden.

Einsatzbeispiel Kunststoffspritzguss

Gerade bei der Verarbeitung von polyolefinen Thermoplasten müssen Werkzeughälften mit unterschiedlichen Temperaturen gekühlt werden. Unter Umständen müssen einzelne Kerne oder „Hotspots“ im Werkzeug kälter temperiert werden, um Schwindungen oder Formteilfehler zu vermeiden. Gerade bei Werkzeugen mit hohen Materialdurchsätzen müssen oft mehrere Temperiergeräte aufgrund zu geringer Durchflussleistung angeschlossen werden.

Beim Einsatz der Microgel in diesen Szenarien profitiert der Betreiber von den zwei unterschiedlichen Kühltemperaturen des Microgel und dem hohen Volumenstrom, welcher die Wärme schneller aus dem Werkzeug abführt und eine Siegelpunktbildung beschleunigt.

Software

Die Microgel-Serie ist mit einem komplett neuen Softwaresystem ausgestattet. Auf einem 7“ Touchscreen ist es Ihnen möglich, alle Maschineneinstellungen digital durchzuführen.

Ein besonderes Augenmerk bei der Umstellung auf unser Digitalsystem ist die Komplettüberwachung und Systemauslesbarkeit des Microgel. Neben der Komplettübersicht im Hauptbedienerbildschirm sind individuelle Performanceaufzeichnungen und Teilsystemmonitoring möglich. Diese Tools stellen wir Ihnen zur Verfügung, um Ihren Prozess immer weiter zu optimieren und dezentral zu überwachen.


Jetzt Termin vereinbaren!

Gerne stehen wir Ihnen für eine individuelle Beratung telefonisch und vor Ort zur Verfügung und freuen
uns über Ihre Kontaktaufnahme. Sprechen Sie uns an!

Fragen Sie nach einem Rückruf oder kontaktieren Sie uns unter: info@elsasser-technik.de

Kontakt